Ofentypen

Wünschen Sie einen Ofen als Heizungs­unterstützung oder möchten Sie lediglich das Feuer genießen? Je nach An­forderung empfiehlt sich eine der vier folgenden Ofen­typen:

Heizkamin

Der klassische Heiz­kamin ist ideal für besinn­liche Momente am Feuer. Die Wärme wird über die Scheibe (Strahlung) und Luft (Konvektion ) abgegeben und heizt den Raum schnell auf. Heiz­kamine lassen sich mit offener Feuer­stelle oder geschlossen realisieren.

Grundofen

Der effiziente Speicher­ofen mit hohem Wirkungs­grad. Die Wärme wird in einer nach­geschalteten Masse gespeichert und in Form von Strahlung gleich­mäßig ab­gegeben. Grund­öfen bestehen aus Schamotte­steinen und eignen sich hervor­ragend zum Heizen.

Kachelofen

Der Kachel­ofen ist eine Kombination aus Heiz­kamin und Grund­ofen. Die Warm­luft heizt den Raum un­mittelbar, während ein Teil der Energie gespeichert und gleich­mäßig abgegeben wird. Der moderne Kachel­ofen besteht nicht mehr zwingend aus Kacheln.

Gaskamin

Gas­kamine bieten ein authentisches Kamin­erlebnis ohne Holz. Die Wärme wird über die Scheibe (Strahlung) und Luft (Konvektion ) ab­gegeben. Detail­reiche Feuerraum-Auskleidungen erzeugen ein natürliches Abbild von Holz, Asche und Glut.